Durch Behandlungen züchten wir in der Imkerei eine SUPER-Milbe, schaut dir die Bilder an um mehr zu erfahren. Eine erklärende Bildunterschrift zu den Grafiken findet ihr dann darunter.

Milben, die sich stärker vermehren, bilden schneller größere Populationen. Das Volk stirbt, weil es mit dem rapiden Wachstum nicht zurecht kommt, gleichzeitig geht auch die Milbenpopulation ein. Sie bestraft sich mit ihrem schnellen Wachstum selber. Milben, die sich hingegen gemäßigter vermehren, können sich etablieren, weil die Wirtsvölker überleben. Bei wilden Population konnte man dies bereits beobachten.
Nun schauen wir uns die Population in einem Volk genauer an. Die dunkle Milbe vermehrt sich schnell und verdrängt die helle Milbe, die sich nur langsam vermehrt. In der Imkerei überlebt die Milbe mit der höheren Vermehrungsrate, weil das Wirtsvolk durch Behandlungen nicht stirbt. Die Dunkle Milbe etabliert sich. In wilden Völkern gewinnen zwar auch zunächst vermehrungsfreudige Milbe die Oberhand, sie sterben aber aus, weil die Wirtsvölker eingehen. Die helle Milbe etabliert sich.

Hinzu kommt, dass wir nicht nur vermehrungsfreudigere Milben in der Imkerei fördern, sondern diese auch noch widerstandsfähiger machen. Die Milben vermehren sich stark, bei der Behandlung überleben jedoch dann nur die stärksten (schwarz). Die Folge sind Resistenzen, meist haben diese Milben dann eine noch stärkere Vermehrungrate, da diese eine hohe Vitalität aufweisen.
Während sich in wilden Populationen die Milben den Völkern zugunsten anpassen, züchten wir durch die Behandlungen in der Imkerei eine SUPER-Milbe.


Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen habt, schreibt uns gerne, wir beantworten sie dann schnellstmöglich.

Senden
Vielen Dank für deine Nachricht, wir antworten schnellst möglich!