Bienen schützen mit Skorpionen
Bienenforscher Torben Schiffer sucht alternative Wege, um die Arterhaltung unserer Bienen zu sichern. Im Rahmen seiner Forschungen entdeckte der Wissenschaftler einen natürlichen Feind der gefürchteten Varroa-Milbe: den Bücherskorpion, ein winziges Spinnentier, das schon lange in Symbiose mit den Bienen lebt und Milben vertilgt. Durch moderne Haltungsbedingungen ist er jedoch fast verschwunden.
Wilde Honigbienen im Wald entdecket
40 wild lebende Honigbienenvölker haben die beiden Biologen Benjamin Rutschmann und Partrick Kohl von der Uni Würzburg in Wäldern der Schwäbischen Alb entdeckt. Eine Sensation. Denn bislang ging man davon aus, dass es in Deutschland keine wild lebenden Bienenvölker mehr gibt.
Klima vor acht - Staffel 1
Folge 1: Unsere Moore - die besseren Wälder
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) war der Motor der deutschen Energiewende. Dank ihm schritten Bau und Förderung von Wind- und Solaranlagen zügig voran. Doch der Motor stottert. KLIMA° vor acht zeigt, wo es hakt und warum das EEG vereinfacht werden muss.

Folge 2: Gut gemeint oder gut gemacht? Das Erneuerbare-Energien-Gesetz
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) war der Motor der deutschen Energiewende. Dank ihm schritten Bau und Förderung von Wind- und Solaranlagen zügig voran. Doch der Motor stottert. KLIMA° vor acht zeigt, wo es hakt und warum das EEG vereinfacht werden muss.

Folge 3: Auf der Kippe: Warum es für das Grönlandeis zu spät sein könnte
In Grönland schmilzt das Eis schneller denn je - und schon bald könnte sich entscheiden, ob die Eisschicht der arktischen Insel komplett abschmelzen wird. Denn dort gibt es einen der großen Kipppunkte im Klimasystem. Wird er erreicht, hat das unumkehrbare Konsequenzen - auch für unser Leben in Deutschland. KLIMA° vor acht erklärt, wann dieser Kipppunkt erreicht sein könnte und ob für Grönlands Eis noch Hoffnung besteht.

Folge 4: CO₂ macht die Welt grüner: Mythos oder Fakt?
Sollte CO₂ besser sein als sein Ruf? Auch dank des Treibhausgases wird die Nordhalbkugel der Erde immer grüner. Denn Pflanzen nutzen das CO₂ für ihr Wachstum und davon gibt er derzeit reichlich. Doch KLIMA° vor acht zeigt, dass dieser sogenannte “Dünge-Effekt” nur sehr eingeschränkt gilt. Langfristig kehrt er sich womöglich in sein Gegenteil…

Folge 5: Die neue Abwrackprämie: Von Politik und Lastern
48 Millionen Tonnen CO₂ erzeugt der deutsche Schwerlastverkehr – jedes Jahr. Da kommt eine Abwrackprämie für LKW scheinbar wie gerufen.
Die Bunderegierung hat diesen Anreiz für das Verschrotten alter LKW im letzten Jahr beschlossen, gerade ist die Antragsfrist abgelaufen. Ein guter Grund für KLIMA° vor acht einen kritischen Blick auf das neue Regelwerk zu werfen. Denn was sich erst einmal nach einem guten Deal fürs Klima anhört, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Mogelpackung.


Folge 6: Von Zwillingswelten und Klimaklagen: Die Attributionsforschung
Unsere Erde hat einen Zwilling – zumindest virtuell. Per Computer stellt die Attributionsforschung zwei Welten gegenüber: die heutige Welt mit menschengemachten Emissionen und ihre Zwillingswelt ganz ohne Einfluss des Menschen. Wenn sich nun ein Wetterereignis zeigt, kann die Wahrscheinlichkeit berechnet werden, ob es sich um die Folgen des Klimawandels und “normale” Wetterextreme handelt. KLIMA° vor acht stellt diese junge – und sehr wichtige – Forschungsdisziplin vor. Denn in Zukunft kann sie Beweismittel für mögliche Klimaklagen werden.






Back to Top